Präsentationsrichtlinien

Informationen zu Vortrag, Poster bzw. Softwaredemonstration auf der hybriden BVM 2021

Sollte die Tagung in eine vollständig virtuelle Form umgewandelt werden, ändern sich die Richtlinien für die Vorträge noch einmal.

  • Alle Präsentationen sind auf Englisch oder Deutsch möglich.
  • Den genauen Zeitpunkt Ihrer Präsentation entnehmen Sie bitte dem Tagungsprogramm.

Vorträge

  • Für die Vorträge stehen jeweils 12 Minuten für die Präsentation plus Diskussion zur Verfügung.
  • Die Vorträge sind in der Regel vor Ort zu halten. In Ausnahmefällen kann nach Rücksprache mit dem Tagungsbüro davon abgewichen werden. Bitte beachten Sie dazu die Ausführungen zur hybriden BVM.
  • Vortragsfolien werden auf dem im Hörsaal stehenden Präsentationsrechner im Powerpoint- oder PDF-Format präsentiert.
  • Die Vortragsfolien sind vorab – spätestens in der Pause vor der Session, in der der Vortrag präsentiert wird – auf den Präsentationsrechner zu kopieren.
  • Die Autoren sollten hier überprüfen, ob alles auf dem Präsentationsrechner funktioniert.
  • Nur in begründeten Ausnahmefällen ist eine Präsentation auf einem mitgebrachten Notebook möglich, da dies in der Regel zu zeitlichen Verzögerungen im Ablauf führt.
  • Die Vorträge werden aufgezeichnet und für einen asynchronen Zugriff für angemeldete Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Verfügung gestellt.

Poster

Die Poster sind in drei Formaten vorzubereiten:

  1. DIN A0 Poster wie für eine übliche Posterpräsentation.
    Mindestens eine Woche vor der BVM schicken die Autorinnen und Autoren das PDF des jeweiligen Posters. Der Druck erfolgt in Regensburg, die Kosten sind in der Anmeldung zur virtuellen Teilnahme enthalten.
  2. Posterteaser als aufgezeichneter Vortrag in einer Minute.
    Diese Posterteaser dienen dem schnellen Überblick und werden auf der BVM Webseite im zugangsbeschränkten Bereich zur Verfügung gestellt. Außerdem ist eine Posterteaser-Session geplant, in der die Vorträge hintereinander im Hörsaal für alle virtuell Teilnehmende und vor Ort Teilnehmende gezeigt werden.
  3. Postervortrag als aufgezeichneter Vortrag in zehn Minuten.
    Die Postervorträge stellen das virtuelle Pendant des Posters in Papier für die virtuell Teilnehmende dar.

Während der Postersessions hält sich die Posterautorin bzw. der Posterautor für direkte Gespräche über den BVM-Chat und über ein Video-Conferencing-System bereit. Jedem Poster ist dabei ein eigener Raum zugeordnet. Die Autorinnen und Autoren sorgen dafür, dass lokal eine stabile Internetverbindung sowie eine Webcam vorhanden ist, damit eine persönliche Kommunikation möglich wird. Bitte beachten Sie den Ablauf einer Postersession, wie sie für die hybride BVM beschrieben ist.

Software- und Systemdemonstrationen

Da auch Autorinnen und Autoren von Software- und Systemdemonstrationen virtuell teilnehmen, ist eine Präsentation vor Ort leider nicht möglich. Die Regularien für diese Präsentationsart sind damit die gleichen wie für Poster. Durch die Videobereitstellung können Softwareabläufe dargestellt werden. Während der Kommunikation über das Video-Conferencing-Tool ist darüber hinaus das Teilen des Bildschirms möglich. Dadurch kann Software eventuell auch live gezeigt werden.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!
Ihr BVM-Komitee